Handy Orten Kostenlos (ohne Anmeldung)

In dieser Anleitung erfährst du, wie man kostenlos ein beliebiges Handy orten kann. Befolge die Anleitung ganz genau, damit die Handyortung wirklich kostenlos ist. Um jetzt ein Handy anhand der Nummer zu orten, reichen 4 einfache Schritte:

  • 1. Schritt: Hier gelangst du zum Handy-Ortungsservice.
  • 2. Schritt: Gebe zuerst die zu ortende Handyummer ein und anschließend die eigene.
  • 3. Schritt: Du bekommst nun eine 4-stellige PIN-Nummer per SMS geschickt.
  • 4. Schritt: Gebe diese PIN-Nummer im Browserfenster ein und die Ortung beginnt.

Bitte Beachten: Damit du den Handyortungsservice kostenlos nutzen kannst, solltest du innerhalb einer Stunde nach der Ortung der ersten Ortung den Dienst kündigen (Widerrufsfrist für Online-Dienstleistungen). Hierzu sendest du einfach eine SMS mit dem Inhalt "STOP Handyortung" an die Nummer 55755. Du kannst mit diesem Trick bis zu drei Ortungen kostenlos durchführen.


Informationen zur Handyortung

Inhaltsverzeichnis

Kann jedes Handy geortet werden?

Im angeschalteten Zustand und bei ausreichendem Empfang lässt sich grundsätzlich jedes Handy orten. Dies geschieht über die Zuordnung zu den Funkzellen und der jeweiligen Signalstärke. Jedes Handy kann geortet werdenWeitere Informationen zur technischen Funktionsweise einer Handyortung gibt es hier.

Wer darf ein Handy orten?

Die Weitergabe der Ortungsdaten seitens der Netzbetreiber ist gesetzlich reglementiert. Um eine bestimmte Person bzw. Rufnummer zu orten, bedarf es einer schriftlichen Einwilligung des Teilnehmers. Bei Handyortungsdiensten im Internet wird dies oft in Form einer Bestätigungs-SMS bewerkstelligt. Die Polizei und Rettungsdienste dürfen Mobilfunkgeräte in Notfällen auch ohne Zustimmung orten lassen.

Kann ich eine Handyortung verhindern?

Sobald man eine Sim-Karte in das Mobilfunkgerät einlegt und über Empfang verfügt, lässt sich die Möglichkeit der Ortung durch den Netzbetreiber nicht mehr unterbinden. Um eine Handyortung zu verhindern, muss das Gerät komplett abgeschaltet werden Die Kosten einer Handyortung(Im Standby-Modus lässt sich ein Handy weiterhin orten).

Was kostet eine Handyortung?

Handyortungsservices sind bereits für unter 10 Euro im Monat verfügbar. Kostenlose Handyortungen sind in der Regel nicht möglich. Mit dem kleinen Trick in unserer Anleitung kann man jedoch bis zu 3 Handys kostenlos orten.

Wie funktioniert eine Handyortung?

Ein eingeschaltetes Handy lässt sich grundsätzlich orten, egal welches Modell und wie alt das Gerät ist. Die Genauigkeit kann jedoch, abhängig von Aufenthaltsort und Empfangsstärke, stark variieren. Das Ergebnis der Handyortung wird als Radius angezeigt, in dem sich das gesuchte Gerät befindet. Dieser Radius kann in Städten und gut ausgebauten Empfangsgebieten oftmals auf Jedes Handy kann geortet werdenbis zu 20 Meter genau bestimmt werden. In ländlichen Gegenden mit geringer Netzabdeckung kann der Radius hingegen auch einen ganzen Kilometer betragen.

Im eingeschalteten Zustand hält das Handy einen andauernden Funkkontakt zu den Sendemasten in der Umgebung. Mithilfe einer Dreieckspeilung lässt sich anhand der unterschiedlichen Signalstärken, die derzeitige Position des Mobilfunkgerätes recht genau bestimmen. Hierbei wird versucht, mit drei Funkmasten eine Verbindung aufzubauen. Die verschiedenen Latenzzeiten werden verglichen und ausgewertet. Voraussetzung für die Durchführung ist der Erhalt einer sogenannten "Silent-SMS". Diese ist ohne lesbaren Inhalt und wird auf dem Handy der zu ortenden Person nicht angezeigt.

Welche Einsatzgebiete gibt es?

Die Einsatzgebiete der Handyortung sind weitreichend und teilweise heftig umstritten. In letzter Zeit häufen sich Vorwürfe der missbräuchlichen Anwendung von Ortungsmöglichkeiten seitens Behörden, Unternehmen und Privatpersonen. Unabhängig von den negativen Aspekten, bietet die Handyortung jedoch auch eine Vielzahl von nützlichen Vorteilen.

Insbesondere die Polizei und Rettungsdienste profitieren von den modernen Möglichkeiten der Handyortung. Zahlreichen Menschen in Notsituationen konnte mithilfe der Standort-Bestimmung bereits das Leben gerettet werden und auch diverse Verbrechen wurden hierdurch bereits aufgeklärt. Einsatzgebiete einer HandyortungSeit einer Gesetzesänderung im Jahr 2009, können Rettungsdienste und Polizei in Gefahrensituationen jederzeit eine Handyortung ohne Zustimmung durchführen lassen. Früher musste hierzu erst eine Genehmigung eingeholt werden, wodurch wertvolle Zeit verstrich.

Auch Privatpersonen können die vielfältigen Ortungsmöglichkeiten zu Ihrem Vorteil nutzen. Im Falle eines Diebstahls besteht eine realistische Chance, das Gerät anschließend zu positionieren. Hierzu muss diese Funktion jedoch bereits im Vorfeld aktiviert werden. Sehr nützlich ist auch die Möglichkeit seine Kinder zu orten. In einer Zeit, geprägt von Unsicherheiten und Gefahren, bietet diese Überwachungsmöglichkeit einen sinnvollen Schutz für die eigene Familie. Sehr umstritten ist hingegen die heimliche Überwachung des Partners, beispielsweise um eine Affäre aufzudecken. Eine Handyortung ohne Einverständniserklärung kann illegal sein und ist in keinem Fall zu empfehlen.

Schlussendlich entdecken auch immer mehr Unternehmen die Vorteile der Standortermittlung mithilfe eines Mobilfunkgerätes. Insbesondere Firmen mit großen Fahrzeugflotten, beispielsweise Speditionsunternehmen, bieten sich hierdurch vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Es muss jedoch beachtet werden, dass bei der Ortung von Personen stets deren Einverständnis erforderlich ist.

Handyortungsdienste im Test

In der ARD-Sendung "Plusminus" wurden verschiedene Dienste zur Handyortung getestet. Neben der technischen Funktionsweise wird auch die rechtliche Lage in Deutschland erläutert.

  • Leibniz Universität Hannover - Umfangreiche Erklärung der technischen Funktionsweise von Handyortungs-Möglichkeiten, Anbietervergleich und Datenschutzrechtliche Betrachtung.
  • Bundesnetzagentur - Änderung der gesetzlichen Regelung für Ortungsdienste im Jahr 2012.
  • Handyorten.com - Detaillierte Informationsseite zum Thema Handyortung.